Produktschaden

Produktschaden

Wie entsteht ein Produktschaden? In der Regel spielen äußere Einflüsse auf die Verpackung eine große Rolle. Zum Beispiel: Die Verpackung ist starker Feuchtigkeit ausgesetzt, der Umkarton fällt aus großer Höhe oder verwendete Verpackungsmaterialien sind für den vorgesehenen Verpackungschutz ungeeignet, zum Beispiel schlechte Material-Dämpfungseigenschaften. Es bleibt also festzuhalten, dass trotz einer vermeindlich durchdachten Schutzverpackung dennoch starke Produktschäden auftreten können. Ist dies der Fall, sind wir für Sie die Experten und der richtige Ansprechpartner.

Wir decken bei schwerwiegenden Produktbeschädigungen, die eventuell sogar häufig in selber Form auftreten, explizit Schwachstellen auf und geben unseren Kunden konkrete Handlungsempfehlungen. Im Anschluss an unsere Arbeit garantieren wir Ihnen eine nachhaltige Verpackungs-Verbesserung. Profitieren Sie deshalb im hohen Maße in sämtlichen Fragen rund um die Produktschadenanalyse von unserem breiten Verpackungswissen.

Sollte ein Verpackungsschaden entstanden sein, ist dies natürlich immer mit viel Ärger und Aufwand verbunden. Ein Schaden muss deshalb sehr detailliert und immer individuell betrachtet werden und es gilt im ersten Step herauszufinden, worin die Ursache bzw. die Ursachen für die Beschädigung liegen könnten. Da wir über das nötige Know-how des sicheren Produktverpackens verfügen, erzielen wir für unsere Kunden effektive Verpackungsverbesserung. Wir arbeiten gezielt die Schwächen einer Verpackung heraus und legen bei der Verbesserung besonderes Augenmerk auf die Unwahrscheinlichkeit des Auftretens eines erneuten Schadenfalles.

Sind die Problemstellungen analytisch erfasst und die Fakten erkannt, prüfen wir ob verwendete Verpackungsmaterialien eventuell durch einen besseren Packstoff mit besseren Dämpfungseigenschaften ersetzt werden können. Wir prüfen außerdem mittels Prototyp bzw. einem ersten Handmuster und zertifizierten Falltests, ob künftig jegliche Beschädigungen am Produkt ausgeschlossen werden können. Aus den Falltests können wir weitere wichtige Daten zur Stabilität und Bruchfestigkkeit von Verpackungsmaterialien auslesen. Die Erfahrung zeigt, dass bei beschädigten Produkten häufig die Verpackungs-Wandstärken zun dünn bemessen wurden und oftmals schon der konstruktive Eingriff durch dickere Wandstärken das Verpackungsprodukt optimal vor einem Bruchschaden schützt. Nach Freigabe des Verpackungsmusters erfolgt dann anschließend die Produktion und Implementierung im Unternehmen.

Kostenlose Erst-Analyse für Produktschaden

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@de-pack.de widerrufen.