Info: Was ist ein Lagerwagen?

Wenn viele Waren effizient zu sammeln und zu verpacken sind, gehören Transport- und Lagerwagen wie selbstverständlich ins Bild des modernen Unternehmens.

Das wirkt zunächst wie ein Widerspruch, erscheint doch das manuelle Schieben von Wagen im Zeitalter von Computersteuerungen fast archaisch. Doch was seit jeher im Lager bewährt war, ist so leicht nicht zu entbehren: Die Internet-Versandhäuser profitieren gerade im Bereich der Kommissionierung noch immer von manuellen Transport-Handwagen. Sie ermöglichen es, dass eine Vielzahl von Waren schnell und geordnet auch auf weiteren Wegstrecken entnommen und gesammelt werden. Die Transport-Wagen sind hierfür speziell konstruiert, etwa mit mehreren Etagen (gerade oder schräg), um die Warenentnahme ergonomisch und übersichtlich zu machen.

Unverzichtbar im Bereich innerbetrieblicher Logistik

Roll-, Transport- und Kommissionier-Wagen sind zuverlässige Helfer der Intralogistik, die trotz des Antriebs von Menschenkraft – oder gerade deswegen – bis heute als zweckmäßig, als förderlich für die gesteigerte Effizienz und als ökonomisch sinnvoll gelten. Neue Konstruktionen sind nicht nur sehr robust und langlebig, sondern ideal für sehr ausdifferenzierte Arbeitsschritte im Unternehmen. Es sind einfache Wagen mit Plattform, mit Tisch oder Etagen, aber auch ganz spezifische Transport-Lösungen, die innerbetriebliche Vorgänge der Waren-Beförderung möglichst effizient gestalten. Weil die Nutzer von Transport- und Lagerwagen häufig sehr weite Strecken im Lager zurücklegen, gilt es, besonders leichtläufige Rollen für die Wagen zu entwickeln, die möglichst wartungsfrei laufen, ohne übermäßigen Verschleiß.

Darüber hinaus sollten Transport- und Lagerwagen eine verstärkte Ladefläche haben mit einem Antirutsch-Belag, um die Sicherheit zu fördern. Ein ergonomischer Griff zum Schieben (oder Ziehen) und spezielle Vorkehrungen, um Stöße abzufangen, verbessern die Laufleistung und Bedienbarkeit eines Wagens noch zusätzlich.