Image

Gespeichert von verpackungen.de am Sa., 09.10.2021 - 14:02
Worte: | Zeichen: (ohne Leerzeichen)

Verpackungen verbessern das Image Ihrer Unternehmung

Dem Aspekt „Umweltfreundlichkeit“ kann sich heutzutage kein Verpackungshersteller mehr verschließen. Durch eine klare ökologische Positionierung, wertebasiertes und nachhaltiges Handeln sowie durch den geschickten Einsatz von Public-Relations und Corporate-Identity können Sie Ihr Verpackungsimage bei Kunden und in der Öffentlichkeit nachhaltig verbessern. Sie sollten nicht verkennen, dass das nach Außen sichtbare Produktimage maßgeblich über den Erfolg oder Nichterfolg ihres Unternehmens entscheidet. Gestalten und kreieren Sie also Ihr Verpackungsimage so positiv wie möglich, werden Sie kreativ, erarbeiten Sie langfristige Strategien, positionieren Sie Umweltziele und versuchen Sie neue Wege zu gehen, so dass Kunden, die interessierte Öffentlichkeit und sogar Ihre eigenen Mitarbeiter den gewünschten Effekt deutlich wahrnehmen.

Wie lässt sich das Verpackungsimage verbessern?

Betrachten wir einmal beispielhaft die Image-Sichtweise eines Apple-Kunden, der sich ein neues langerwartetes Hightech-Produkt des Unternehmens in den Online-Einkaufswagen legt und es aus lauter Vorfreude nicht erwarten kann, bis der Postbote das Paket endlich zustellt hat. Hier haben sich im Internet, z.B. bei verschiedensten Videoplattformen, vermehrt regelrechte Unboxing-Kurzfilme etabliert. Viele der Käufer machen sich also die Mühe und produzieren mit viel Eifer und Detailtreue, oft in fast schon übertriebener Art und Weise, das Unboxing ihres Apple-Produktes. Schaut man sich solch ein Video in Ruhe an, beschleicht einen oftmals das Gefühl, dass die bekannt hochwertige Apple-Verpackung nicht weniger wichtig ist als das eigentliche Objekt der Begierde.
Das ist interessant und ich würde sagen: "Ziel erreicht"! Die Verpackung ist im Kopf des Käufers bereits zum wesentlichen Bestandteil des Produktes geworden. Es lässt sich vorab schon einmal eines deutlich sagen, um das Verpackungsimage zu verbessern, muss sich ein Unternehmen stets an seinen Kunden orientieren und es muss wissen wo die neusten Trends liegen und was der Endverbraucher benötigt und erwartet.
Wie heißt es so schön "Der Teufel steckt im Detail". Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auch auf die Verpackungshülle, nur so können Sie sich dauerhaft auf dem Markt halten und sich von der Konkurrenz absetzen.

Das Verpackungsimage und was es bewirkt

Der Begriff „Image“ wird oft genannt und verwendet, doch was genau versteht man unter einem Image überhaupt, bezogen auf eine Unternehmung und dessen Produkte?

Im Allgemeinen versteht man darunter eine Art "Wahrnehmung", welche die breite Öffentlichkeit von einem Unternehmen bzw. dessen Produkten hat. Diese Wahrnehmung setzt sich aus individuellen Erfahrungen, Meinungen, Gefühlen also vielen wichtigen Gesamteindrücken zusammen. Einzelnen Eindrücke werden dadurch gewonnen, dass man auf irgendeine Art und Weise mit dem Unternehmen in Kontakt getreten ist, sei es als Mitarbeiter, als Kunde, als Fan oder weil man Berichte in den öffentlichen und sozialen Medien rezipiert hat.

Imageerfolg oder Nichterfolg liegen deshalb sehr nah beieinander. Ein unsicherer Kunde wägt vor der Kaufentscheidung kleinste Dinge ab. Stimmt Ihr Verpackungsimage nicht –  Sie setzen unnötigerweise Plastikverpackungsmaterialien ein, die Konkurrenz aber verpackt bereits umweltfreundlich – besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Interessent bei der Konkurrenz seine Produkte bezieht. Der Kunde wird sich schlussendlich für das Unternehmen entscheiden, dem er aufgrund der gesammelten Eindrücke mehr Vertrauen entgegenbringt und mehr Kompetenz zuspricht.